Hypnose in der Corona-Krise

Die Angst vor dem Coronavirus

Täglich erreichen uns neue Meldungen - egal ob aus dem Radio, im TV oder aus den Zeitungen. Die Welt steht vor einer riesen Herausforderung. Die Corona-Pandemie zwingt uns, uns in unserem Alltag einzuschränken, auf Nähe und Zuneigung zu verzichten und an Lebensqualität einzubüßen. Und selbst wenn man es versucht, man kommt um die Nachrichten nicht herum. Täglich werden indiviuelle Schicksale vorgestellt, die uns das Leid, das dieser Virus mit sich bringt, vor die Augen führt. Dazu kommt es zu Bildern, die Menschen an Beatmungsgeräten zeigen, Ausschreitungen von Corona-Leugnern begleiten oder abgeriegelte Städte sichtbar für uns machen. Bei diesem Bildern wird einem Bange. Vor allem, weil wir es gewohnt sind, in Sicherheit zu leben. Neben der Angst vor der Gesundheit von sich selbst und seinen Angehörigen kommt dazu noch Existenzangst wegen drohender Arbeitslosigkeit und fehlender Aufträge. 

Unsere Botschaft ist: Lassen Sie sich von der Angst nicht lähmen. Sie können sie nicht ausschalten, aber lernen, damit besser umzugehen. Die Hypnose kann Ihnen hierbei helfen. 

Was ist Corona?

Das Coronavirus SARS-CoV-2 bracht Ende 2019 in Wuhan, China, aus und breitete sichinnerhalb weniger Monate über den Erdball aus. Die ersten Schreckensbilder aus Italien erreichten uns in der Schweiz im März, als die Leichen mit Lastkraftwägen abtransportiert wurden und erschöpfte Ärzte und Ärztinnen dringende Appelle an die Welt richteten, das Virus nicht zu unterschätzen. 


Coronaviren befallen die Menschen schon seit vielen Jahren und rufen meist leichte Erkältungserkrankungen hervor. In den vergangenen Jahren tauchten jedoch Erreger auf, die schwerere Krankheitsverläufe hervorriefen wie der MERS-Erreger in der arabischen Welt oder die Schweinegrippe. Jedoch liessen sich die Krankheiten schnell eindämmen. Das Coronavirus SARS-CoV-2, das aktuelle die Welt in Atem hält, handelt es sich um ein leicht übertragbaren Erreger, der zu schweren Verläufen führen kann und neben Husten, Fieber und Geschmacksverlust auch die Organe schädigen kann.

Warum habe ich so viel Angst vor Corona?

Corona führt zu weitreichenden Einschränkungen in der Gesellschaft. Vor allem, um die Menschen vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Dadurch entsteht bei Betroffenen Stress und Angst. Das Abgeschnittensein von Familienmitgliedern und Freunden, die Sorge, dass man selbst oder nahestehende Menschen erkranken könnten oder man selbst, Sorgen wegen Arbeitslosigkeit und Unsicherheit wegen der Zukunft sind Gründe, warum viele Menschen Hilfe suchen. Zudem ist die Situation für Menschen mit psychischen Erkrankungen, die bereits unter Ängst und Niedergeschlagenheit oder Panikattacken leiden, besondern schwierig. Aus diesem Grund müssen sich Betroffene schnell Hilfe suchen. 


Wie kann Hypnose mir bei Corona helfen?

Viele Ängste kehren durch die Krise zurück. Hypnopro ist weiter für Sie da, auch in der Coronakrise, und hilft Ihnen, dass Sie Ihren Fokus auf Ihre Stärken richten. Wissenschaftlich ist die Effektivität von Hypnose bei Ängsten und Sorgen bewiesen. Auch wir setzen hier an: Wir stärken ihr Selbstbewusstsein und lassen die Befürchtungen in den Hintergrund rücken. Die Coronakrise ist eine große Herausforderung für die Gesellschaft, aus der sie gestärkt gehen werden.


Oft sind mit Hypnose erstaunliche Resultate möglich. In einem kostenlosen Vorgespräch beantworten wir Ihnen gerne Ihre Fragen und zeigen Ihnen auf, wie Hypnose in Ihrem Fall helfen kann. Am einfachsten schreiben Sie Hypnopro eine E-Mail rufen uns persönlich an Tel. +41797731847 oder senden Sie uns eine WhatsApp

Wir nehmen uns sehr gerne für Sie und Ihre Fragen Zeit, sodass Sie anschliessend entscheiden können, was für Sie die optimale Lösung ist.